10. August 2022

BIKE24 verzeichnet international starke Zuwächse und navigiert stabil durch das erste Halbjahr 2022

DGAP-News: BIKE24 Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Halbjahresbericht
BIKE24 verzeichnet international starke Zuwächse und navigiert stabil durch das erste Halbjahr 2022
10.08.2022 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

BIKE24 verzeichnet international starke Zuwächse und navigiert stabil durch das erste Halbjahr 2022

  • Deutliches Umsatzplus in lokalisierten Märkten Spanien, Frankreich & Italien
  • Komplettrad-Geschäft legt überproportional um 12 Prozent im ersten Halbjahr zu
  • Anzahl aktiver Kunden steigt um 7 Prozent auf 848 Tsd.
  • Konzernumsatz in herausforderndem Umfeld in H1 um 1 Prozent auf 128,8 Mio. gewachsen

Dresden, 10. August 2022. Die Internationalisierungsstrategie von BIKE24 geht auf: Das führende E-Commerce-Unternehmen rund ums Fahrrad konnte im ersten Halbjahr in seinen lokalisierten Märkte Spanien, Frankreich und Italien um durchschnittlich rund 102 Prozent wachsen. Spitzenreiter dabei ist Frankreich, wo das Umsatzplus 165 Prozent betrug. Diese Steigerungen wirkten sich auch auf die Gesamtzahl der aktiven Kundinnen und Kunden aus, die um 7 Prozent auf 848 Tsd. stieg. Dass der Trend zum Fahrradfahren ungebrochen ist, zeigt auch die hohe Nachfrage nach Kompletträdern. In diesem Segment konnte BIKE24 bei wieder gut gefüllten Lagern einen deutlichen Zuwachs um 12 Prozent verzeichnen (20% im 2. Quartal). Im ersten Halbjahr erzielte der Konzern so in einem weiterhin herausfordernden Umfeld und eingetrübter Konsumstimmung einen Umsatz in Höhe von EUR 128,8 Mio., was einen leichten Zuwachs von 1 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode bedeutet.

„Die langfristigen Megatrends, die unser Geschäft treiben, sind nach wie vor ungebrochen und das Thema der nachhaltigen Mobilität gewinnt in Zeiten steigender Energiekosten in ganz Europa mehr und mehr an Bedeutung. Dennoch haben die Auswirkungen von Krieg, hoher Inflation und verunsicherten Verbrauchern inzwischen auch unser Marktsegment beeinflusst“, sagt Gründer & CEO Andrés Martin-Birner. „Die deutlichen Zuwächse bei Kompletträdern und in unseren lokalisierten Märkten zeigen, dass unsere Expansionsstrategie Früchte trägt. Dies bestärkt uns darin, unseren Weg konsequent weiter zu beschreiten. Erfahrung und Weitblick bringen wir ebenfalls mit.“

Im ersten Halbjahr erwirtschaftete BIKE24 einen Konzernumsatz in Höhe von EUR 128,8 Mio. Das ist ein Plus von 1,1 Prozent im Vergleich zum Umsatz in Höhe von EUR 127,4 Mio. in der entsprechenden Vorjahresperiode (Q2: EUR 67,0 Mio. nach EUR 69,8 Mio. bzw. -4,0 Prozent). Die Märkte Spanien, Frankreich und Italien mit ihren lokalisierten Online-Shops trugen mit einem Anstieg des Geschäftsvolumens um durchschnittlich rund 102 Prozent auf EUR 10,3 Mio. überdurchschnittlich zum Wachstum des Konzerns bei.

Die Bruttomarge betrug im ersten Halbjahr 2022 29,1 Prozent (H1 2021: 33,3 Prozent) und im zweiten Quartal 29,8 Prozent nach 35,4 Prozent. Der Rückgang entspricht der erwarteten Normalisierung der Bruttomarge nach den außergewöhnlich hohen Vergleichswerten des Vorjahres.

Signifikante Investitionen in die zweite Führungsebene im zweiten Halbjahr 2021 sowie darüber hinaus Einmalaufwendungen für zusätzliche Leiharbeitskräfte zum Ausgleich des Corona-bedingten hohen Krankenstandes im ersten Halbjahr 2022 ließen den Personalaufwand um 20 Prozent auf EUR 13,2 Mio. (H1 2021: EUR 10,9 Mio.) ansteigen. Im zweiten Quartal lag der Personalaufwand bei EUR 6,6 Mio. nach EUR 5,9 Mio., ein Zuwachs um 11 Prozent.

Sonstige betriebliche Aufwendungen sanken im ersten Halbjahr 2022 um 10 Prozent auf EUR 16,5 Mio. nach EUR 18,3 Mio. (Q2: EUR 8,9 Mio. nach EUR 11,2 Mio.). Im Vorjahr enthielten die sonstigen betriebliche Aufwendungen Beratungs- und Transaktionskosten im Zusammenhang mit dem Börsengang der Bike24 Holding AG.

Bereinigt um außerordentliche Aufwendungen betrug das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes EBITDA) im ersten Halbjahr 2022 EUR 9,1 Mio. gegenüber EUR 19,0 Mio. im Vorjahreszeitraum (Q2: EUR 5,3 Mio. nach EUR 11,7 Mio.). Dies entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von 7,1 Prozent gegenüber der aufgrund von Sondereffekten außergewöhnlich hohen Marge von 14,9 Prozent im Vorjahr (Q2: 7,9 Prozent nach 16,7 Prozent).

Timm Armbrust, CFO von BIKE24, resümiert: „Längerfristig sehen wir unsere Entwicklung nach wie vor äußerst positiv. Auch wenn wir aufgrund der Verschärfung des makroökonomischen Umfelds im zweiten Quartal unsere Erwartungen für das laufende Jahr reduzieren mussten. Gegenüber dem vor-Corona Quartal Q2 2019 haben wir jedoch unseren Konzernumsatz fast verdoppelt und in den lokalisierten Märkten sogar vervierfacht. Dabei waren wir operativ immer hochprofitabel und unsere finanzielle Stabilität gibt uns den erforderlichen Rückhalt, um das Unternehmen weiterhin sicher durch diese schwierigen Zeiten zu navigieren und erfolgreich weiterzuentwickeln.“

Erste Lieferungen aus südeuropäischem Logistikzentrum im laufenden Jahr, Lokalisierungsstrategie in Frankreich und Italien beschleunigt Wachstum

Die Errichtung des südeuropäischen Logistikzentrums im Raum Barcelona schreitet plangemäß voran. Noch im laufenden Jahr sollen erste Kunden in Südeuropa vom neuen Standort aus beliefert werden. Nachdem BIKE24 mit Italien und Frankreich zwei weitere länderspezifische Online-Shops Anfang des Jahres gelauncht hat, sind sowohl Website-Traffic als auch die Umsätze in beiden Ländern sprunghaft angestiegen. In Italien lagen die Erlöse im ersten Halbjahr 2022 mit EUR 2,5 Mio. 59 Prozent über dem Vorjahresniveau, in Frankreich stiegen sie sogar um 165 Prozent auf EUR 4,2 Mio. Auch in Spanien, wo der lokalisierte Online-Shop bereits 2020 startete, verzeichnete BIKE24 einen Umsatzzuwachs um 84 Prozent auf EUR 3,6 Mio. Aktuell bereitet der E-Commerce-Anbieter die Lokalisierungen in den Niederlanden, Belgien und Luxemburg vor, die voraussichtlich im ersten Halbjahr des kommenden Jahres umgesetzt werden.

Prognose für 2022 angepasst

Das Geschäft wurde im ersten Halbjahr durch den Krieg in der Ukraine und dessen Auswirkungen auf die gesamtwirtschaftliche Situation belastet. Die geopolitischen Spannungen und Unsicherheiten haben negative Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. Daraus resultieren Lieferengpässe, Inflation und Rezessionsängste. Aufgrund der weiteren Verschärfung der Rahmenbedingungen seit Ende März 2022 hat das Management die Prognose für das laufende Geschäftsjahr im Juli 2022 revidiert. Für das Gesamtjahr wird nun ein Umsatzwachstum von –5 bis +5 Prozent sowie eine bereinigte EBITDA Marge zwischen 3 und 6 Prozent erwartet.

Ungeprüfte verkürzte Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung              
               
in k€  Q2 2022   Q2 2021  Delta    H1 2022   H1 2021  Delta
Umsatz und sonstige Erträge              
DACH        45.067        48.404 -7%          85.460        86.958 -2%
Spanien (Lokalisiert)          1.777             942 89%            3.585          1.943 84%
Italien (Lokalisiert)          1.569             843 86%            2.527          1.585 59%
Frankreich (Lokalisiert)          2.815             855 229%            4.222          1.593 165%
Rest von Europa (EW)        11.609        13.751 -16%          23.294        25.557 -9%
Rest der Welt          4.166          5.028 -17%            9.677          9.750 -1%
Umsatzerlöse         67.003         69.822 -4%         128.764       127.386 1%
Sonstige Erträge              120                44 169%                150                91 65%
Gesamterträge         67.123         69.866 -4%         128.914       127.477 1%
Aufwendungen für Handelswaren, Verbrauchsmaterialien und Betriebsstoffe -       47.048 -       45.092 4%   -       91.315 -       85.020 7%
Bruttoergebnis         20.075         24.775 -19%           37.599         42.457 -11%
Bruttomarge 29,8% 35,4% -5,6pp   29,1% 33,3% -4,2pp
Perfomance Marketingkosten -         1.144 -            382 199%   -         1.762 -            524 236%
Vertriebskosten1 -         5.491 -         5.571 -1%   -       10.631 -       10.084 5%
Aufwendungen für Leistungen an Arbeitnehmer -         6.588 -         5.936 11%   -       13.183 -       10.944 20%
Sonstige Aufwendungen -         2.315 -         5.278 -56%   -         4.294 -         7.782 -45%
EBITDA           4.537           7.608 -40%             7.728         13.123 -41%
EBITDA Marge 6,8% 10,9% -4,1pp   6,0% 10,3% -4,3pp
Bereinigungen              735           4.050 -82%             1.390           5.852 -76%
Bereinigtes EBITDA           5.271         11.659 -55%             9.118         18.975 -52%
Bereinigte EBITDA Marge 7,9% 16,7% -8,8pp   7,1% 14,9% -7,8pp
Abschreibungen (exkl. Abschreibungen auf Geschäfts- oder Firmenwertähnliche Posten) -         1.300 -         1.060 23%   -         2.470 -         1.996 24%
Bereinigtes EBIT           3.971         10.598 -63%             6.647         16.979 -61%
Bereinigte EBIT Marge 5,9% 15,2% -9,3pp   5,2% 13,3% -8,2pp
Abschreibungen auf Geschäfts- oder Firmenwert-ähnliche Posten -         2.480 -         2.484 0%   -         4.965 -         4.969 0%
Bereinigungen -            735 -         4.050 -82%   -         1.390 -         5.852 -76%
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)              756           4.063 -81%                292           6.158 -95%
EBIT Marge 1,1% 5,8% -4,7pp   0,2% 4,8% -4,6pp
Finanzaufwendungen, netto -            419 -            851 -51%   -            732 -         1.953 -63%
Ergebnis vor Steuern              336           3.213 -90%   -            439           4.205 -110%
Aufwand aus Ertragsteuern -            154 -         1.044 -85%                  35 -         1.366 -103%
Periodenergebnis              183           2.169 -92%   -            404           2.839 -114%
Rundungsdifferenzen können auftreten.              
1Inklusive Aufwendungen für die Wertberichtigung auf Forderungen.              
               
Konsumenten KPIs              
Aktive Kunden (LTM)               847.830       791.470 7%
Anzahl Bestellungen       471.646       506.376 -7%         890.706       908.087 -2%
Durchschnittlicher Warenkorb              141              138 2%                145              141 3%
Bestellungen wiederkehrender Kunden 71,9% 74,5% -2,6pp   73,0% 74,4% -1,3pp

Den vollständigen Halbjahresbericht einschließlich des Konzernzwischenabschlusses finden Sie hier: 

https://ir.bike24.com/websites/bike24/German/3000/publikationen.html#interim
 

Heute um 15 Uhr findet der Q2 2022 Earnings Call von BIKE24 statt. Es stehen folgende Teilnahmemöglichkeiten zur Verfügung:

Webcast: https://www.c-meeting.com/web3/join/M83CVPWDCR7BJD


Pressekontakt:
Bettina Fries
E-Mail: presse@bike24.net
+49 1722 9762 43

Investor Relations:
Moritz Verleger
E-Mail: ir@bike24.net
+49 151 2414 0166


Über BIKE24

BIKE24 gehört zu den führenden E-Commerce-Fahrradplattformen in Kontinentaleuropa. Der Online-Händler mit Fokus auf das Premiumsegment ist die zentrale Anlaufstelle für die schnell wachsende Community der Fahrrad- Enthusiasten und fördert so die grüne Mobilität. 2002 von CEO Andrés Martin-Birner, Falk Herrmann und Lars Witt, verantwortlich für Legal & Eigenmarken, in Dresden gegründet, hat er sich schnell zu einem in Kontinentaleuropa führenden und weltweit agierenden E-Commerce-Unternehmen in diesem stark wachsenden Markt entwickelt. Der Online-Shop bietet den Kunden 77.000 Artikel von mehr als 800 Marken. Damit verfügt BIKE24 in Kontinentaleuropa über das breiteste Sortiment an Markenprodukten der Branche. Die Online-Fahrradplattform ist bereits mit fünf lokalen Online-Shops in Deutschland (bike24.de), Österreich (bike24.at), Spanien (bike24.es), Frankreich (bike24.fr) und Italien (bike24.it) in Kontinentaleuropa präsent. Darüber hinaus beliefert der internationale Shop (bike24.com) Kunden auf der ganzen Welt.

 



10.08.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this